Preiswert schönen Schmuck in Thailand?

No Comments

Hallo Janabln,
Jaaaa – man kann – besonders in Bangkok – superschönen MODE-Schmuck kaufen.

Auf jeden Fall gibt es ungezählte kleine Lädchen auf dem weekendmarkt, dort kann man sich schon eine Ewigkeit mit staunen und wühlen beschäftigen und findet immer noch ein nächstes “must have”.
Es sind dort viele kleine Stände, die all das Gefunkel selbst auffädeln  und verkaufen, zu Preisen, die lächerlich sind.
Egal, was man wünscht – ob echte Halbedelsteine oder Plastik, Kristall, Draht, Leder – es ist für jeden Geschmack reichlich Auswahl.
Eigentlich ist zwar alles nur Plunder, aber mit oft großer Wirkung.
Gibt’s mit Sicherheit so auch auf vielen landesweiten “Nachtmärkten”, halt überall, wo Touristen kaufen.

Mein absoluter Lieblingsladen allerdings ist ein kleines Geschäft im MBK. Ganz oben (in der Deko-&Souvenir-Etage), ganz hinten, versteckt in einer Ecke.
“Her Hands” heisst das kleine Juwel. Eine junge Frau entwirft, verarbeitet und verkauft wunderschönen Schmuck aus Bronze, Email oder Silber, aufgezogen auf Schnüre und Leder. Üppige Colliers, Armbänder, passende Ohrringe. Eyecatcher, die niemand sonst hat, in allen Farben.
Dort komme ich nie vorbei, ohne zu kaufen – immer wieder neue tolle Sachen.
Alles ist Handarbeit und ausgesprochen preiswert.
Dafür würden trendige Designer in hippen Szeneläden in Großstadthinterhöfen locker das 5- 10fache aufrufen 😉

Allerdings könnte ICH mir nicht vorstellen, mit der Auswahl jemand anders zu beauftragen – das müsste dann schon jemand sein, der mich absolut perfekt kennt.
Allein schon bei der Farbauswahl kann man soviele Fehler machen, von der Länge der Kette bis hin zum Design – ne. Für mich ein NoGo.

VG
Konstanze

Im von Bernhard verlinkten thread übrigens geht es um “Echtschmuck”, also Gold und die diversen nervigen Werbe-und Fabrikverkäufe.
Ich denke nicht, dass nach so etwas gefragt wurde??
By the way – das lohnt sich niemals! Man bekommt billigstes, dünnes Gold zu durchaus europäischen Preisen mit winzigen Splittersteinchen. Und schaut man genauer hin, entdeckt man sogar manchmal den “made in Italy”-Stempel… :rofl:
(nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)

More from our blog

See all posts